Christian Surfers Germany – Konferenz 2019

Refresh - Was für den Münchner sein Weizen und für den Freiburger die Bionade ist, das war die 3-tägige Christian Surfers Germany Konferenz für verschiedene Surfer aus ganz Deutschland: Erfrischend, vitalisierend und belebend.

Was aber macht eine Christian Surfers Konferenz eigentlich aus?
Gott, Surfen und Gemeinschaft! So siehts aus:

  • Gott durften wir im Lobpreis anbeten. Wir durften ihm alles abgeben was uns vom Leben in der Fülle abhält und ihn um Vision, Führung und Weisheit für die Zukunft bitten. Er ist die Quelle allen Lebens und bei ihm dürfen wir so richtig auftanken.
  • Was gibt es schöneres als früh sonntagsmorgens in Deutschlands berühmtester und eiskalter Flusswelle zu surfen? Sicher ne ganze Menge! Trotzdem haben wir uns die Gelegenheit nicht nehmen lassen und haben gleichzeitig den Locals am Bach Jesu Liebe näherbringen können.
  • Auch wenn wir als Surfer im Wasser tendenziell eher alleine sind, schätzen wir auf Land umso mehr eine gute Gemeinschaft. Die gute Gemeinschaft während der Konferenz haben wir auf jeden Fall der gesamten Crew aus München und vor allem den Jungs aus der Butze zu verdanken! Von Münchner Bier über den legendären Spatzen bis hin zu einem Weißwurstfrühstück war alles mit dabei um es uns richtig gut gehen zu lassen und bei der Gelegenheit alte und neue Gesichter zu treffen, Geschichten und Gedanken auszutauschen und sich neu zu vernetzen.

Unsere Gemeinschaft wurde dabei durch zwei ganz besondere Gäste bereichert: Phil Williams, der aktuelle Europaleiter von CS und Eric Zbären, Leiter von CS Schweiz haben uns an ihrem Leben teilhaben lassen und uns mit ihrem Input gedient.

FAZIT: Uns als deutschlandweites Netzwerk christliche Surfer hat die Konferenz näher zusammengebracht, uns Mut gegeben weiter in Gottes Reich zu investieren und uns für das begeistert was noch kommen wird.
Was die Konferenz in jedem Einzelnen von uns und den Locals die wir getroffen haben bewirkt hat oder noch bewirken wird, das wird sich noch zeigen. Alles liegt in Gottes Hand!

No Comments Yet.

Leave a comment